Aktuelles

Hindelbank
Fahrzeuge/Laden Verkauf
034 411 90 90
Vermietung
034 411 90 40
Werkstatt
034 411 90 36
Originalersatzteile Fahrzeuge
034 411 90 29
Urdorf
Fahrzeuge/Laden Verkauf
044 777 00 00
Vermietung
044 777 00 07
Werkstatt
044 777 00 22
Originalersatzteile Fahrzeuge
044 777 00 16
Hindelbank
Fahrzeuge/Laden Verkauf
info-hindelbank[at]bantam.ch
Vermietung
vermietung-hindelbank[at]bantam.ch
Werkstatt
werkstatt[at]bantam.ch
Originalersatzteile Fahrzeuge
kundendienst[at]bantam.ch
Urdorf
Fahrzeuge/Laden Verkauf
info-urdorf[at]bantam.ch
Vermietung
vermietung-urdorf[at]bantam.ch
Werkstatt
werkstatt-urdorf[at]bantam.ch
Originalersatzteile Fahrzeuge
kundendienst-urdorf[at]bantam.ch

Abenteuergeschichte

Récit de voyage

Reise um die Welt

Wir sind ein schweizerisch-koreanisches Ehepaar und reisen seit 2012 um die Welt.

In den ersten Jahren bereisten wir die Straßen Asiens mit Rucksäcken. Dann, auf der Suche nach mehr Emotionen und Abenteuern, wurde uns klar, dass wir für einen bescheidenen Preis gebrauchte Motorräder oder Roller kaufen könnten und viel mehr Freiheit hätten, vor allem, um weniger touristische Gebiete und Gebiete mit schlechter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel zu besuchen. Diese Art des Transports ermöglichte es uns, die entlegenen Gebiete Birmas zweimal zu besuchen, bevor sie sich überhaupt für den Tourismus öffneten. Mehrere Monate lang durchquerten wir auch den Dschungel von Indochina.

Da ich immer mehr Zeit mit Fotografie und Video verbrachte, sah ich mich schnell mit neuen Problemen konfrontiert: Ausrüstung viel zu schwer zum Tragen, Batterien zum Aufladen...

Wir waren dann an einem größeren und sichereren Fahrzeugtyp interessiert. Mehrere Monate lang reisten wir mit verschiedenen Mietwagen durch die Levante und Marokko. Wir haben schnell erkannt, dass diese Lösung mehrere große Nachteile hat. Erstens die Route, da das Fahrzeug in den meisten Fällen bei der gleichen und einzigen Agentur zurückgegeben werden musste, und zweitens die Schwierigkeit, die Grenzen mit einem Mietwagen zu überqueren.

Im Jahr 2015 stießen wir zufällig auf eine Anzeige für die Anmietung eines Wohnmobils. Da wir zuvor noch nie ein Wohnmobil besessen hatten, waren wir etwas besorgt, stellten aber bald fest, dass diese Art von Fahrzeug, leicht zu handhaben ist. Dieses Mal hatten wir viele neue Vorteile. Das Wohnmobil ermöglichte es uns, fast überall vor Ort zu übernachten und zu den für Foto und Video günstigsten Zeitpunkten (Sonnenuntergang und Sonnenaufgang) an den interessanten Orten zu sein. Ich könnte ständig meine Batterien aufladen und hatte sogar ein kleines Büro, um die tägliche Arbeit zu kontrollieren und tägliche Backups zu machen.

Da wir uns ein wendigeres und diskreteres Fahrzeug wünschten, mieteten wir 2016 kurz vor dem Sommer einen Lieferwagen und begaben uns auf eine kleine 10'000 km lange Tour durch den Balkan. Der umgebaute Lieferwagen hatte noch andere Vorteile. Es ermöglichte uns, auch mitten in der Stadt diskret zu biwakieren und schwer zugängliche Off-Road-Plätze zu erreichen. Diese Erfahrung war so einschneidend, dass wir 2017 beschlossen, einen Kleinbus zu kaufen und eine komplette Tour durch Eurasien zu unternehmen.

Wir fanden bei Bantam das gleiche Modell, das wir 2016 gemietet hatten, eine V600G Pilot, die perfekt für 2 Personen geeignet ist.

Mai 2017, Abflug in Lausanne, Ziel Japan. Ziel der Reise: Besuch möglichst vieler Republiken und Orte auf der Straße und vor allem abgelegenere, für Touristengruppen schwer zugänglichere, Orte.

Wir haben uns daher für eine Route entschieden, die die Hauptstraßen so weit wie möglich vermeidet. In fast 2 Jahren tourten wir gut durch Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Albanien, Griechenland, Bulgarien, Türkei, Georgien, Abchasien, Aserbaidschan, Armenien, Republik Kasachstan, Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, Kirgisistan, Kasachstan, Sibirien, Korea, Japan, Jüdische Autonome Oblast, Republik Burjatien, Mongolei, Altai, Baschkortostan, Tatarstan, Republik Kalmückien, Tschetschenien, Dagestan, Nachitschewan, Rumänien, Ukraine, Transnistrien, Moldau, Ungarn, Slowakei, Tschechische Republik, Österreich. ..

Aufgrund der Länge der Reise und der begrenzten Gültigkeit der Visa war es nicht möglich, alle Visa vor der Abreise zu erhalten. Wir haben also nur ein Jahr vor unserer Abreise ein russisches Geschäftsvisum für ein Jahr erhalten. Alle anderen Visa haben wir unterwegs erhalten.

Ob auf den langen Straßen Sibiriens, bei der Überquerung des Pamirgebirges in Tadschikistan oder auf unmöglichen Wegen in der Mongolei, unser Transporter hat uns immer mit Sicherheit und Unterkunft versorgt.

Wenn Sie spezifische Fragen haben, können Sie uns unter cybercisco@hotmail.com kontaktieren.

Ich wünsche Ihnen eine gute Reise,

Olivier

 

Sie können einen Blick auf den ersten Film unserer letzten Reise werfen:

Den 9. Juni 2020

Webshop